Hauptmenü öffnen
Warndreieck.png Dieser Beitrag ist nicht aktuell/vollständig! Eine Überarbeitung wird angestrebt! Warndreieck.png


Die Prüfungen sind aufeinander aufbauend. Deshalb sollte das Wissen von den jeweils darunter liegenden Prüfungen ebenfalls vorhanden sein!


In Prüfungen immer die Infusionsmengen mit angeben! (in Liter oder Milliliter)

Sanitätshelfer zu Sanitäter

Inhalte von Modul 1, Modul 2 und Modul 3
Medic Regeln 
  • vollständig
Verhalten im Dienst 
  • vollständig
Messbare und nicht messbare Werte 
  • vollständig
Wunden & Verletzungen 
  • Welche Arten von Verletzungen gibt es?
  • Welche Arten von Wunden gibt es?
Verbände 
  • Welche Arten von Verbänden gibt es?
  • besondere Vorteile/Nachteile der einzelnen Verbände
Sonstige Behandlungsmittel 
  • vollständig
Medikamente & Infusionen 
  • Welche Medikamente gibt es?
  • Grundlegende Wirkung (nicht die exakten Werte) von Morphin, Epinephrin, Adenosin und Infusionen
  • Kochsalzlösung vollständig
Rettungsmittel 
  • Was bedeutet RTW? Rettungstransportwagen
  • Was bedeutet NAW? Notarztwagen
  • Was bedeutet SEF? Sonder- oder Schnelleinsatzfahrzeug
  • Was bedeutet FR? First Responder
  • Was bedeutet MR? Medical Responder
  • Was bedeutet NEF? Notarzeinsatzfahrzeug
  • Was bedeutet AEL-F? Ärztliches Leiter Fahrzeug
Sonstiges
  • Was bedeutet MRT? Magnet-Resonanz-Tomografie
  • Was bedeutet CT? Computer-Tomografie

Notfallhelfer zu Notfallsanitäter

Inhalte von Modul 4
Medizinische Zustände 
  • vollständig
Medikamente & Infusionen 
  • vollständig
Sonstiges
  • Was ist ein Schockraum? Der Schockraum ist ein spezieller Raum in der Notaufnahme des Krankenhauses, in welchem schwer verletzte Patienten nach der Einlieferung ins Krankenhaus zuerst behandelt und ggf. reanimiert werden.
  • Wie funktioniert eine HLW im echten Leben ab? Abwechselnd 30 mal drücken und 2 mal beatmen (Mund zu Mund, Mund zu Nase oder per Sauerstoffmaske).
  • Was bedeutet Asystolie? Puls = 0 (Herzstillstand)
  • Was bedeutet Tachykardie? Puls > 100
  • Was bedeutet Bradykardie? Puls < 60
  • Was bedeutet Hypertonie? Systolischer Blutdruck > 140 (erster Wert)
  • Was bedeutet Hypotonie? Systolischer Blutdruck < 100 (erster Wert)

Medizinstudent zu Notarzt ! Nicht aktuell !

Inhalte von Modul 5

Blutdruck

  • Hypertonie 
    zu hoher Blutdruck
Hyper > altgriechisch für „über, oberhalb“
  • Symptome
Kopfschmerzen
Schwindel
Nasenbluten
Herzklopfen
Müdigkeit
Nervosität


  • Hypotonie 
    zu niedriger Blutdruck
  • Symptome
Kopfschmerzen
Schwindel
Blässe
Konzentrationsschwäche
gesteigertes Schlafbedürfnis
Kollapsneigung

Puls

  • Bradykardie 
    Herzschlag unter 60 Schlägen in der Minute.
  • Tachykardie 
    Herzschlag über 100 Schlägen in der Minute.
  • Asystolie 
    Herzstillstand


Traumata

Ein Trauma bezeichnet ein Ereignis, das einen Organismus schädigt bzw. verletzt.
Dabei wird die jeweilige Verletzung selbst als Trauma bezeichnet (Trauma nach Kategorisierung).


SHT (Schädelhirntrauma)

Verletzung/Erschütterung des Hirns -> Symptome immer gleich, Bewusstlosigkeitsdauer unterschiedlich
Symptome: sofortige Bewusstlosigkeit, Dauer von wenigen Sekunden bis einige Stunden, nach Aufwachen Benommenheit


Sonstige Medikamente

Transfusion 
Eine Transfusion beinhaltet immer dass etwas menschlich gespendetes übertragen wird (Blut, Erythrozyten-Konzentrat, Plasma..)
Infusion 
Eine Infusion ist einfach eine intravasale (=in eine Vene hinein) Flüssigkeitsgabe.


Elektrokardiogramm (EKG)

Ein Elektrokardiogramm ist eine Ableitung und Aufzeichnung der elektrischen Herzaktivitäten.


HLW (Herz-Lungen-Wiederbelebung)

Soll einen Atem- und Kreislaufstillstand beenden.
Abwechslend 30-mal drücken (Mit dem Handballen in der mitte einer gedachten Linie zwischen den Brustwarzen).
Und 2-mal Beatmen. Dies kann durch Mund zu Mund, Mund zu Nase, oder mit einer Sauerstoffmaske mit Beutel und gegebenfalls Sauerstoffzufuhr geschehen.

Schockraum

Der Schockraum (Auch Reanimationsraum) ist ein spezieller Raum in der Notaufnahme des Krankenhauses, in welchem schwer verletzte Patienten
nach der Einlieferung ins Krankenhaus zuerst behandelt und ggf. reanimiert werden.


LNA

Der Leitende Notarzt ist bei einer Großschadenslage der Medizinische Hauptverantwortliche.
Zusammen mit dem EL koordiniert er den gesamten Einsatz. Außerdem teilt er Patienten mittels
Kategorisierung im Triagekartensystem ein und weist Rettungsdienstmitarbeiter zu.
LNA ist immer derjenige Notarzt der zuerst bei einem Großeinsatz eintrifft.